Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div>
hintergangen

es ist echt ein tolles gefühl zu erfahren, wenn man eiskalt verarscht wird. nicht durch einen streich oder eine lustige idee, sondern durch menschen die einem einmal viel bedeutet haben. wenn diese dann noch unverblümt darüber reden ist es am besten. wenigstens konnte ich mich noch an ihrem leid freuen, auch wenn ich das normalerweise nicht tue. nun ja ich werde mal wieder im sport die ablenkung suchen.
30.5.07 18:52


frei

wenn jeder muskel schmerzt, jede faser brennt, jeder schlag der musik in deinen ohren hämmert, dein atem rasselt, du das rauschen deines blutes hörst und nur noch erlösung willst und dennoch weitermachst bis einfach nichts mehr geht, dann fühl ich mich frei. frei von allem. allem was schmerzt, einen bedrückt. nur noch konzentriert auf die nächste bewegung, anstrengung, schinderei, dann bin ich frei.

doch dann kommst du zurück, gedacht, alles wär weggewaschen, vom kochenden wasser und bist wieder am anfang.

 

28.5.07 18:57


abgestürzt

wenn man glaubt, dass es einem am besten geht, einfach alles perfekt scheint und dann abstürzt, schmerzt es am meisten. von heute auf morgen, ohne scheinbaren grund, eigentlich noch nichts klar und dennoch schmerz. kann sich etwas so schnell um 180° drehen?
28.5.07 18:50


eine woche

und nichts hat sich geändert. kein wort ist gefallen, kein schritt aufeinander zugegangen und es berührt mich in keinster weise.
15.5.07 18:30


bin ich blind?

und schon wieder schreibe ich etwas über freunde. einen freund, der mir anscheinend schon lange etwas zu sagen hatte, es aber nie gemacht hat. ich war vollkommen perplex als mir heute von diesem einige dinge, ich hoffe nicht zutreffend, mitgeteilt wurden. ich war geschockt als er mir sagte, ich würde keine anderen meinungen akzeptieren, außer meine eigene, rechthaberisch sein und mich wie der größte fühlen. ich bin reagiere seiner meinung zu dem noch immer gereizt und weiß immer alles besser. wenn nur die hälfte davon stimmt, was hoffentlich nicht der fall ist, bin ich über mich selbst entsetzt und hoffe, dass andere mich nicht so sehen.

ich bitte rechtschreibfehler zu entschuldigen, da ich gerade ziemlich durch den wind bin und es kaum selbst glauben kann.

8.5.07 22:17


Über Freunde und Freundschaft

Freunde

ohne sie ist das leben leer.

mit ihnen niemals schwer.

alles kann man mit ihnen teilen, anvertrauen, auf sie bauen.

doch manchmal mögen sich die eigenen freunde untereinander nicht und man weiß nicht was man tun soll. man mag jeden auf seine eigene weise, aber sie untereinander nicht. manche sagen, man solle sich für einen entscheiden, doch das kann ich nicht, da ich mich zwischen freunden niemals entscheiden kann, wenn ich sie liebgewonnen habe. ich hasse diese entscheidung dennoch, denn ich fürchte, dass es irgendwann dazu kommen wird. entscheidungen. entscheidungen kann man manchmal nicht treffen, auch wenn man muss. wem rettet man das leben wenn zwei menschen am ertrinken sind. wem gibt man das letzte stück brot, wenn alle hunger leiden? ich will nicht, kann nicht, aber fürchte es sehr, es einmal tun zu müssen

es macht mich traurig, durch gründe, die ich nicht kenne, verstehe und oder verstehen will, an solch einen punkt zu gelangen.

 

7.5.07 21:50


was ist passiert?

Habe ich etwas getan? etwas falsches? verletzendes? etwas erschreckendes?

Ich weiß es nicht. Aber warum werde ich das Gefühl nicht los? Warum ignorieren mich plötzlich Menschen, die mir so wichtig sind?

Ich weiß es nicht.

1.5.07 21:26


 [eine Seite weiter]